Rhabarber Soufflé

Neben Spargel und Bärlauch gehört auch Rhabarber derzeit zu den saisonalen Highlights im Speiseplan. Ob zu einem Kompott oder Marmelade verkocht, eignet er sich auch für Kuchen und Desserts. Letztes Jahr habe ich auf Instagram schon ein Bild dieses Soufflés gepostet – heute, ein Jahr später, bin ich wieder auf das Rezept gestoßen. Lasst es euch schmecken 🙂

Zutaten für 4 Portionen:

200g Rhabarber
250g Magertopfen
2 Eier
1 EL brauner Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz

Zubereitung:

  • Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen
  • Den Rhabarber waschen, die Enden entfernen und die Fäden abziehen, anschließend in dünne Scheiben schneiden
  • Die Rhabarberstücke nun mit 1 EL braunen Zucker bestreuen und zur Seite stellen
  • Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Topfen und den Vanillezucker verrühren
  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die Masse heben
  • Den Boden einer kleinen Auflaufform mit der Hälfte der gezuckerten Rhabarberstücke bedecken und die Ei-Topfenmasse darauf verteilen. Den Rest des Rhabarbers auf der Masse platzieren
  • Das fertige Soufflé nun circa 20 Minuten bei gleichbleibender Hitze im Ofen backen

Nährwerte pro Stück:

Kalorien: 177 kcal
Kohlenhydrate: 8,2 g
Fett: 3,3 g
Eiweiß: 13 g


Bild vom letzten Jahr auf Instagram
Share: